Vernissage | Annette Trefz | 4. Februar

Wie in einer umgekehrten Archäologie arbeitet sich Annette Trefz zu ihren Bildern vor. Schicht auf Schicht trägt sie auf, bis das Motiv letztlich erscheint. Was dann zu sehen ist, wirkt meist relativ zufällig festgehalten. So wie es auch Photos aus dem eigenem Familienalbum sind. Das bedächtige Übereinanderlegen der einzelnen Schichten lässt jedoch die Bilder, deren Ausgangspunkt tatsächlich oft private Photographien sind, zu offenen Gefässen werden. Erstaunlich vertraut erscheinen einem die Landschaften, Räume und Situationen. Fast, als stammten sie aus den eigenen Erinnerungen. Oder den eigenen Träumen.

Die Ausstellung ist vom 4. Februar bis zum 20. April 2022 zu den Öffnungszeiten des Ateliers zu sehen.